Umgesetzte Maßnahmen

Hier gibt es eine Übersicht über die bereits umgesetzten Maßnahmen zum Fußverkehr im VEP.

Attraktive Aufenthaltsräume, Sitz- und Spielmöglichkeiten

Neugestaltung Moselstraße

Die Moselstraße und Köllertalstraße wurden im Bereich des Kinderspielplatzes erneuert und verkehrsberuhigt hergestellt. So wurde die Verkehrssicherheit insgesamt erhöht. Um das Überqueren der Moselstraße zu erleichtern, wurden neue differenzierte Querungshilfen für Fußgängerinnen und Fußgänger eingebaut. Zusätzlich wurden die vorhandenen Bushaltestellen in der Straße barrierefrei umgebaut.

Der Kinderspielplatz erhielt neue Spielgeräte, Sitzbereiche und zur Moselstraße hin einen durchgehenden Zaun. Der Grünzug zwischen Mosel- und Köllertalstraße läd nun unmittelbar angrenzend zum naturnahen Spiel mit einem Balancierparcours ein.

Ergänzt wird dieses Angebot durch eine neue Spielzone in der Köllertalstraße. Bunte Farbmarkierungen, eine Tischtennisplatte und ein Picknickplatz sollen hier zum Spielen und Verweilen einladen und die Phantasie der Kinder anregen. Bürgerinnen und Bürger können ihre Fahrräder an neuen Fahrradbügeln abstellen. Im Grünzug wurde zudem der vorhandene Schotterweg entlang der Baumallee durch einen Pflasterweg ersetzt. Um Bodenabschwemmungen zu vermindern wurden Versickerungsmulden ausgebildet. Außerdem pflanzte die Stadt an der Moselstraße vier neue Bäume und im Grünzug diverse Blumenzwiebeln, welche ab dem Frühjahr 2022 die Anwohner und Anwohnerinnen erfreuen werden

Umgestaltung Pfarrer-Bleek-Platz

Im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt“ wurde im Zeitraum von Oktober 2019 bis September 2020 der Pfarrer-Bleek-Platz im Stadtviertel „Oberes Malstatt“ in Saarbrücken umgestaltet.

In der Realisierung wurden sowohl in Bezug auf die funktionalen als auch auf die gestalterischen Qualitätsansprüche alle in der Planung formulierten Ziele erreicht.

Die Anlage wurde zum Großteil im Jahre 2019 fertiggestellt; in der 2. Dezemberwoche 2019 wurden die Spielgeräte montiert. Kleinere Restarbeiten wurden im Jahr 2020 ausgeführt; insbesondere die Beschilderung und Abpollerung im Zusammenhang mit der Verkehrsberuhigung konnte aufgrund von Lieferschwierigkeiten erst im 2. Halbjahr des Jahres 2020 ausgeführt werden.

Das Projekt konnte innerhalb des festgelegten Kostenrahmens realisiert werden. Die Baumstandorte wurden in die Planung schonend miteinbezogen, Eingriffe in den Wurzelraum konnten weitestgehend vermieden werden; durch die zahlreichen Sitzgelegenheiten können die Nutzer nach der Umgestaltung von der Qualität des Baumbestandes profitieren.

Der Platz erfreut sich in seiner gesamten Ausstattung seit seiner Übergabe an die Stadtviertelbewohner einer intensiven Nutzung und Frequentierung.